Viel Glück, Ria!

Im Fall von Ria, Schützling der Tierschützer, wurde im Dezember 2020 in sehr schlechtem Zustand angefangen, gegen den Lymphknotentumor zu kämpfen. Sie bekommt nicht nur chemotherapeutische Behandlung sondern auch das tiermedizinisch wohltuende Präparat von Natural Pet Care System, Burgimmune Premium Immunverstärkung Kombination bekommen. Die Leiterin der Stiftung, Frau Tornóczky Anita hat unter anderem darüber berichtet, dass das Blutbild des Hundes zurzeit, inmitten der Chemotherapie, praktisch einwandfrei ist, ihre Röntgenbefunde so sind, wie eines vollständig gesunden Hundes, und der Tumor mit der Bildgebenden Diagnostik unsichtbar ist.

„Ria wurde 2015 gerettet, damals war sie drei Monate alt, seit 2017 hat sie ein Herrchen. Da wir bei den Tierschützern für wichtig halten, dass wir für die geretteten Tiere bis zum Ende ihres Lebens verantwortlich sind, war es selbstverständlich, dass wir auch in diesem Fall in jeder erdenklichen Weise Hilfe leisten. Es ist ihr im September 2020 schlecht geworden, aber der Grund dafür wurde weder in Neumarkt am Mieresch noch in Klausenburg gefunden. Schließlich wurde im Dezember in Budapest die Diagnose aufgestellt: Lymphknotentumor. Wir haben Weihnachten im Krankenhaus verbracht, da sie furchtbare Nebenwirkungen bekommen hat. Ich habe da den Onkologen gefragt, womit ich das Immunsystem unterstützen konnte und er hat Burgimmune empfohlen. Seitdem bekommt sie die Chemotherapie, das Präparat und es geht ihr toll.“

Appetitlosigkeit und Erbrechen nach der Chemotherapie sind bei ihr immer noch nicht aufgetreten. Das Fell auf den Bereichen, wo es wegen Ultraschalluntersuchungen, Infusion oder Blutentnahme rasiert wurde, hat angefangen wieder zu wachsen, obwohl der Onkologe gesagt hat, dass es während der Chemotherapie nicht passieren wird. Es geht der Hündin sehr gut…

Ria, wir wünschen Dir ein langes und glückliches Leben…