Barion Pixel
Unsere Produkte
Burgimmune wird wegen der speziellen Zusammensetzung für adjuvante Therapie bei Krebserkrankungen als Ergänzungsfutter ausdrücklich empfohlen. Burgimmune unterstützt die unspezifische, humorale und zelluläre Immunantwort, steigert die Wirksamkeit der Krebstherapien, gleichzeitig minimalisiert deren unangenehmen Nebenwirkungen.

Immunverstärkungsmittel

Hilft gegen Krebs

Antioxidans

Hilft gegen Krebs

Unterstützt die Haut

schnellere Regeneration

effektivere Impfung

Fördert den Appetit, wirkt gegen Übelkeit

Regt Blutbildung an

BETA-GLUCANE:

Komplexe Kohlenhydrat-Moleküle mit Einzelmolekülstruktur, die ihre biologische Aktivität prägen. Die Molekülen mit Verzweigungen in Kohlenstoffatome 1-3, 1-6 gehören zu den bekanntesten Immunstimulanzien. Die Molekülen mit Verzweigungen in Kohlenstoffatome 1-3, 1-6 stammen aus der Wand der Hefezellen, die mit einem speziellen Verfahren behandelt wird, um die stärkste Immunaktivität zu erreichen. Zahlreiche klinische Untersuchungen haben bewiesen, dass die aus der Hefe gewonnenen Beta-Glucanedie größte immunologische Aktivität aufweisen. Sie unterstützen wirksam das Immunsystem bei der Bekämpfung von Bakterien und Viren, und steigern die Wirksamkeit der Impfung.

Es wurde bewiesen, dass sich die Zahl der Antikörper gegen Parvoviren und Tollwutvirenbei den Hunden, die zur Zeit der Impfung Beta-Glucan bekommen haben,  bedeutend erhöht hat (Haladová und Partner, 2011).

Durch orale Verabreichung wird der Wert der IgG-und IgA-Antikörper im Blut und auf der Schleimhaut erhöht. Die Wirkung der Beta-Glucane hängt von den an Makrophagen, Neutrophilen, Monozyten, dendritischen Zellen und NK-Lymphozyten gebundenen spezifischen Rezeptoren ab (Stuyven und Partner, 2011). Beta-Glucaneaktivieren das Komplementsystem, stimulieren die Erzeugung von Prointerleukinen, den entzündungshemmenden Interleukinen(IL-1, IL-6, IL-10, IL-12) und von TNF-α, wodurch das Immunsystem stabiler wird und das Organismus vor bakteriellen und viralen, durch Pilze und Parasiten verursachte Infektionen schützt (Pelizon und Partner, 2005; Wójcik und Partner, 2007; Chen und Seviour, 2007).

Zu den Hauptaufgaben der Beta-Glucanegehört die Aktivierung der Makrophagen, die die erste Verteidigungslinie der Immunzellen darstellen.

Die Makrophagen „verdauen“ die Beta-Glucane und dann knüpfen sich die aktiven Fragmente an die Komplementrezeptoren der neutrophilen Granulozyten.Dadurch wird der Mechanismus, der Krankheitserreger abtötet,  aktiviert. Im Falle von Tumorzellen aktiviert Beta-Glucandie Komplementrezeptoren der Neutrophilen Granulozyten, so werden diese fähig sein, die Tumorzellen zu erkennen und abzutöten.

CORIOLUS VERSICOLOR
(SCHMETTERLINGS-TRAMETE):

Coriolus versicolor (anders Trametes versicolor, Polyporus versicolor oder YunzhiPilz) ist eine häufige Pilzart, die auf der ganzen Welt zu Hause ist. Die Bezeichnung „versicolor“ weist auf die Vielfältigkeit hin. Sie stärken die Aktivität der NK-Zellen, bzw. unterstützen ihre Bildung. Sie spielen eine große Rolle bei der Tötung von Tumorzellen und helfen die Infektionen zu überwinden. In einigen Ländern wird Schmetterlings-Tramete regelmäßig gezüchtet, damit natürliche Polysaccharide, Beta-Glucan (PSK) und Polysaccharide Peptid (PSP) erzeugt werden. Die daraus hergestellten Medikamente werden in der Krebstherapie als Ergänzung angewendet, um die Nebenwirkungen von Operationen, Strahlentherapien und Chemotherapien zu mildern. PSK wird in Japan als allgemeines Anti-Krebs-Medikament verwendet. Der Pilzextrakt mildert einerseits die negativen Wirkungen der traditionellen Therapien, andererseits wirkt positiv auf das Immunsystem.

In dem an der Tiermedizinischen Fakultät der Universität von Pennsylvania vor kurzem durchgeführten Versuch wurden Hunde, die an Hemangiosarcomaleiden, mit einer Verbindung aus dem Pilz Coliorusversicolor behandelt. Aufgrund der Aspekten, die die Forscher untersucht haben – wie schnell sich der Tumor entwickelt und/oder verbreitet hat und wie lange die Tiere gelebt haben – die Ergebnisse haben gezeigt, dass das Präparat aus Pilz gegen Krebserkrankungen wirksam ist. Die durchschnittliche Überlebensdauerhat sich von der längsten Überlebensdauer von knappen 86 Tage auf 199 Tage erhöht. Die Wirkstoffe im Pilz Coriolusversicolordie Eiweißkomplexe in Beta-Glucan (PSK, Krestin), die Antioxidans sind, haben krebshemmende, virenhemmende und immunmodulierende Wirkung. Die direkte krebshemmende Wirkung von PSK Polysaccharide wurde mit Versuchen bewiesen. Ein zweiter wichtiger Wirkstoff sind Polysaccharide Peptid (PSP), die ebenfalls Antioxidans sind und krebshemmende Wirkung haben. Die Ergosterine (Derivate von Provitamin D29)sind Komponente von krebshemmenden Polysacchariden. PSK und PSP sind die wichtigsten Wirkstoffe vom Pilz Coriolusversicolor. Beide Verbindungen stärken die Funktion des Immunsystems. Ergosterine hemmen die Blutbildung, das Wachstum von Tumorzellen und die Metastasenbildung.

GINSENG:

Ginseng wurde bereits in der traditionellen chinesischen Medizin als Antioxidans verwendet, hat entzündungshemmende Wirkung. Seine  krebshemmende Wirkung wurde bei bestimmten Krebsarten bewiesen, steigert die Funktion des unspezifischen Immunsystems, hat immunverstärkende Wirkung. Die Ginsenoside, Saponine in Ginseng tragen zur Produktion und Reifung der mononuklearen Zellen, der Makrophage und der dendritischen Zellen.

SPIRULINA:

Spirulina wird auch als Blau-, Grünalge bezeichnet, sie kommt in Salzseen aber auch in Süßwasser vor.Zu den wichtigsten Wirkstoffen gehören Phycocyanin (blauer Farbstoff, enthält kein Magnesium) Chlorophyll (grüner Farbstoff, enthält Magnesium) Eiweiß ungefähr 50% (deswegen äußerst reich an Aminosäuren, insbesondere essentiellen Aminosäuren), Polysaccharide mit großem Molekulargewicht (z.B. Salz von SpirulinaCalcium), Sulfolipiden, γ-Linolsäuren (die Menge kann bis zu 1% erreichen), β-Karotin und andere Karotinoide, bzw. Vitamine B, C und E. Mikroalgen wurden häufig auf verschiedenen Landschaften zur Behandlung von Anämie verwendet. Die Wirkung auf Blutarmut hat auf Steigerung vonHämatopoese und Eisenzufuhr geruht, der Eisengehalt von Spirulinawird nämlich relativ gut genutzt, im Vergleich dazu, dass es sich um pflanzliche Quelle handelt. Während der Tierversuche konnten Wirkung auf Stärkung des Immunsystems und Wirkung auf Steigerung der Blutbildung beobachtet werden, was neben Chemotherapien wirksam sein kann – Spirulina erhöht nämlich Differenzierung und Proliferation von blutbildenden Zellen im Knochenmark. Beim Verzehr kann die Aktivität der Killerzellen erhöht werden. Das Phycocyanin ist ein Antioxidans, mildert die toxische Wirkung der schädlichen Substanzen, lässt Immunsystem und Blutbildung verstärken, hat antivirale Wirkung. In der Steigerung von Bildung der Leukozyten spielen C-Phycocyaninund Polysaccharyde ebenfalls eine bedeutende Rolle. Zu den wichtigsten Wirkungen von Spirulina gehören  die antivirale, die entzündungshemmende Wirkung sowie dass sie ein Antioxidans ist (besonders C-Phycocyanin, dessen diese Wirkung bei Tierversuchen ausgelöster Arthritis bewiesen wurde), und Schmerzlinderung (C-Phycocyanin). Sie hat Herz, Leber und Nieren schützende, immunomodulante Wirkung, hemmt und verlangsamt die Tumorentwicklung, entzieht dem Körper Gifte und lindert die Nebenwirkungen von Medikamenten.

Spirulina hemmtdie Verklumpung von Blutplättchen (Thrombozytenaggregation), verlangsamtAtherosklerose, wirkt sich positiv auf die Blutfettwerte aus (senktdie schädliche LDL-Cholesterin-Konzentration, lässt das gefäßschützende HDL-Cholesterin steigern), lässt Blutzuckerwerte senken,Spirulinaist ein wirkungsvolles Antiallergen (bei allergischer Rhinitis wurde diese Wirkung bewiesen), wirktroborierend.

VITAMIN B6:

 

Es verbessert einerseits den Stoffwechsel und andererseits ist gut für Augen, außerdem hat zahlreiche positive Auswirkungen auf Gesundheit der Haut. Weiterhin entgiftet die Leber und hilft bei der Nierenfunktion. Wirkt appetitanregend und brechreizlindernd, was bei Tumorerkrankungen sehr wichtig sein kann. Dieses wasserlösliche Vitamin ist der Ausgangsstoff für wichtige Coenzyme. B6 ist wichtig für die normale Funktion des Immunsystems, des Nervensystems und des Verdauungstraktes, sowie für Synthese von Hämoglobin.

VITAMIN E:

Vitamin E (Alpha-Tocopherol) ist ein fettlösliches Vitamin und ein Antioxidans. Vitamin E hemmt Entwicklung freier Radikale, bzw. deren  zellschädigende Wirkung. Da Vitamin E zu den fettlöslichen Vitaminen zählt, schützt es wirksam Zellmembrane. Es schützt die Kranzgefäße, hemmt die Thrombusbildung, was wirksam gegen Thrombosebildung ist. Es wirkt wohltuend auf Gehirn, weil die Nervenzellen schützenden Zellen viele Fettsäuren enthalten, die die freien Radikale ebenfalls schädigen können. Es ist wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem.Es kann helfen, Verletzungen des Hautgewebes zu verhindern und zu reparieren, schützt die Erythrozyten auch.